all in Balance

Erlebe Dich selbst ...

Meditation für Sportler

 


Wie kann ich die Mediation für meine sportlichen Erfolge nutzen?

Jeder Sportler (egal ob Hobbysportler oder Leistungssportler) möchte erfolgreich sein.

Der Hobbysportler möchte vielleicht abnehmen und durch Sport den Körper unterstützen oder einfach den Körper fit halten.

Der Leistungssportler möchte in seinem Sport erfolgreich sein, den Körper immer besser trainieren, um zu siegen.


Beide haben vieles gemeinsam!

Es gibt den „inneren Schweinehund“ den jeder überwinden muss. Alle Sportler kennen die Situation, wenn sie sich „aufraffen“ sollen, um zu trainieren. Besonders an Tagen der mentalen Niedergeschlagenheit oder in Stresssituationen fällt es schwer, sich zu konzentrieren.

Genau hier setzt das mentale Training an.

 Die Meditation.

Durch die Meditation können sportliche Leistungen verbessert werden, da diese die Koordination zwischen Körper und Geist optimal fördert. Für die sportliche Leistung ist auch eine trainierte Psyche notwendig, damit zum richtigen Zeitpunkt alles Wichtige abgerufen werden kann. 

Meditation und Sport bilden eine förderliche Symbiose.

Der Körper wird ständig trainiert, um Kraft und Ausdauer zu haben. Von vielen werden dabei der Kopf und die Psyche vergessen. Auch diese Faktoren sind für den Sportler wichtig. Ohne eine starke Psyche und die richtige Einstellung im Kopf kann man seine Leistung und das Erlernte nicht optimal abrufen. Die Psyche und der Kopf müssen genauso ständig trainiert werden, wie der Körper. Alltagsgedanken wie z.B. Job, Familie Finanzen etc. sollten zum Wettkampf ausgeschaltet sein.


Ist es möglich, dieses Gedankenkarussel auszuschalten?

            Ja! 

Durch die geführte Meditation (mit speziellen Atemübungen) kann man lernen, punktgenau abzuschalten und sich nur auf die jeweilige Situation perfekt zu konzentrieren. Wenn Körper und Geist in Einklang sind, kann die ganze trainierte Leistung zum richtigen Zeit abgerufen werden. 



<- zurück zur Hauptseite: Meditation